In The Mix

Share my trip: In the Mix


Tag 48: Hairy Sink

Tag 48: Hairy Sink

Tag 52: Show me_Face

Tag 52: Show me_Face

Tag 51: Show me_Bird

Tag 51: Show me_Bird

Tag 50

Tag 50

Tag 49: Leo mein Leo

Tag 49: Leo mein Leo



Tag 47: Hands to the wall

Tag 46: BW
Tag 45: Hmmm
Tag 44: Shadows on the wall
Tag 43: Go through
Tag 42: Dangerous
Tag: 41: Spuren hinterlassen
Tag 40: Come wander with me
Tag 39: Yes, i´m lonely
Tag 38: last beauty standing
Tag 37: Tee
Tag 36: It´s coming closer
Tag 35: Why beige?
Tag 34: Look what i can do
Tag 33: the new blond girl
Tag 32: the fork is the new spoon
Tag 31
Beauty of the Beast
Tag 29: JFR Moon
Tag 28: Top Secret
Tag 27: Smoke Creature
Tag 26: Hold on
Tag 25: Spuren/Trail
Cat and Butterfly

Lecker Pizza

Spooky

Vogelscheuche

The autumn’s comin’ on –
Summer’s almost gone

LaLaLa

F

Arnie

three times green

Welt hör zu

Tree inside

Puh – it´s hot!

Sparkle

Shoe Hug

Zitrone

Houses at Alex

Cut

3 Women

3 Women

Deckenlicht

Deckenlicht

Paradies

Bei den Gärtnern

Die Gärtner in Tempelhof

Bitte

Eiskerze

Eiskerze

Gedenkstätte Hohenschönhausen

Stasi Gefängnis

Schatten werfen keine Schatten


Das Höhlengleichnis Teil 1 – Die Schatten:

Nach Platon stelle man sich die Menschen gefesselt in einer Höhle vor. Sie sitzen mit dem Rücken zu einer Lichtquelle vor der eine Art Schattenkino abläuft. Diesem sehen sie an der Wand zu. Sie sehen also nichts anderes als die Schatten der Dinge, wie von einem Projektor projiziert, oder wie Gegenstände, die vor das Licht gehalten werden und dann eben ihre Schatten an die Wand werfen.

Das, was die Menschen da sehen, ist die Wirklichkeit für sie, weil sie nichts anderes kennen. Diese Schatten an der Wand sind also im übertragenen Sinne die Welt des Wahrnehmbaren, nach Platon, was man sieht, wahrnimmt mit den Sinnen. Diese Wahrnehmung ist natürlich nur eine Welt des Scheins, aber die Menschen denken, es sei die Welt des Seins.

Vollständigen Artikel auf Suite101.de lesen: Platons Höhlengleichnis: Der Weg zur Erkenntnis der Wahrheit hinter den Dingenhttp://philosophie.suite101.de/article.cfm/platons_hoehlengleichnis#ixzz0nouX4ToK